Unternehmen Lebensqualität

Projekt Hub Chain

Blick in die Zukunft


Mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützten Förderprojekt entwickeln die Stadtwerke Osnabrück eine neuartige digitale Mobilitätsplattform für Osnabrück. Ein zentraler Baustein ist dabei die Erprobung eines autonom fahrenden Minibusses auf einer Teststrecke am ICO ab Mitte 2019. Bereits Anfang Januar 2018 hatten die Stadtwerke die „Hub Chain“-Projektleitung übernommen. Wesentliches Ziel ist es, ein linien- und fahrplanunabhängiges ‚On-Demand-Angebot‘ mit einer Anschlussgarantie zu entwickeln und in das bestehende taktgebundene Angebot zu integrieren. Hiermit wagen die Stadtwerke als Konsortialführer den ersten Schritt von den herkömmlichen starren hin zu dynamischen Fahrplänen.

Zweites Kernstück mit deutlich öffentlicherem Charakter ist der Einsatz eines autonom fahrenden Minibusses auf dem Gelände des ICO. Ab Mitte 2019 werden die Stadtwerke das Fahrzeug des französischen Herstellers EasyMile (EZ10) im Regelbetrieb erproben – inklusive systemtechnischer Integration in bestehende Leit- und Betriebssysteme. Die erste Testphase findet auf dem Stadtwerke-Zentralgelände an der Alten Poststraße statt. Im Anschluss geht es in den öffentlichen Straßenraum – dafür werden die Stadtwerke ein Testareal im Bereich des ICO (Albert-Einstein-Straße/Sedanstraße) einrichten.