Unternehmen Lebensqualität

Ein neues Liniennetz für Osnabrück

Bahn frei für unser hochwertiges ÖPNV-Gesamtsystem


Osnabrück wächst und sein ÖPNV wächst mit. Auf diese Weise hält der Osnabrücker Nahverkehr seine Kunden jederzeit und überall mobil. Besonders wichtig bei der Entwicklung eines erfolgreichen ÖPNV-Systems sind uns die folgenden Aspekte:

  • Durch die Elektrifizierung der Buslinien entsteht ein zunehmend nachhaltiger ÖPNV.
  • Mit gezielten Maßnahmen zur Busbeschleunigung werden die Busverbindungen schneller und der ÖPNV noch attraktiver.
  • Mit dem Aufbau eines P&R-Systems haben unsere Fahrgäste die Möglichkeit, den ÖPNV mit ihren privaten Fahrzeugen zu verknüpfen.
  • Durch die Einrichtung multimodaler Mobilitätsstationen profitieren insbesondere Fahrgäste vom ÖPNV, denen Flexibilität sehr wichtig ist.
  • Mit einem neuen Busliniennetz erreichen unsere Fahrgäste ihre Ziele noch schneller, direkter und komfortabler.

Das neue Netz hat viele Vorteile

Mit dem neuen Busliniennetz werden wichtige Achsen gestärkt, die bei unseren Kunden heute schon sehr gefragt sind oder ein besonderes Entwicklungspotenzial aufweisen. Natürlich bleiben die vorhandenen Regionalverkehrsachsen bestehen. Ein weiterer Vorteil des neuen Liniennetzes: Der dichte Taktverkehr wird montags bis freitags auf allen MetroBus- und StadtBus-Linien um täglich zwei Stunden ausgebaut. So profitieren unsere Fahrgäste morgens bereits eine Stunde früher und abends noch eine Stunde später vom Taktverkehr. Darüber hinaus sollen neue Verbindungen geschaffen werden.

Produkte im Busliniennetz 2019

  • Die Ringlinie
    • schafft neue, direkte Verbindungen zwischen vielen Stadtteilen
    • sorgt für eine direktere Anbindung vieler Stadtteile zu wichtigen, zentralen Einrichtungen (z. B. Klinikum Finkenhügel, Nettebad, Hochschulstandorte)
    • verkehrt im 20-Minuten-Takt (Mo–Fr) bzw. im 30-Minuten-Takt (Sa)
  • Der MetroBus (einstellige Nummerierung; M1–M5)
    • fährt im 10-Minuten-Takt (Mo–Sa, tagsüber) und im 15- bzw. 30-Minuten-Takt (Schwachverkehrszeiten)
    • wird von elektrischen Gelenkbussen mit hochwertigem Metrodesign bedient
    • verfügt über eine beschleunigte, direkte Linienführung
  • Der StadtBus (zweistellige Nummerierung; Linien 11-71)
    • fährt im 20-Minuten-Takt (Mo–Fr, tagsüber), im 30-Minuten-Takt (samstags) bzw. im 60-Minuten-Takt (sonntags und in Schwachverkehrszeiten)
    • verkehrt durch Überlagerung von Linien auf einigen Achsen im 10-Minuten-Takt
    • setzt auf moderne Solo- oder Gelenkbusse, die perspektivisch elektrisch sein werden

Erste Schritte

Die Umstellung auf den elektrischen Betrieb durch MetroBus-Linien wird nach und nach erfolgen. Klar definiert ist bereits die Umstellung der Linie M1 zu April 2019. Die Umstellung der MetroBus-Linien M2 und M3 wird zeitgleich mit der Umstellung des Busnetzes im Oktober 2019 erfolgen. Anschließend werden die MetroBus-Linien M4 und M5 eingerichtet.

Gesamtnetz 2019:

Neue Ringlinie: